Tröstende Worte von lieben Freunden

 

Bin ich einst gebrechlich und schwach, 
und quälende Pein hält mich ständig wach, 
was du dann tun musst, liegt an dir allein,
die letzte Schlacht wird immer verloren sein. 
Dass du sehr traurig bist, verstehe ich wohl, 
doch weiß ich nicht, wie ich dich trösten soll. 
An diesem Tag mehr als jemals geschehen, 
musste deine Freundschaft Schweres bestehen. 

Ich lebte bei dir meine Tage im Glück. 
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück. 
Du wolltest doch nicht, dass ich leide dabei, 
drum gabst du, als die Zeit kam, mich frei.
Du zeigtest mir deine Liebe ein letztes Mal
und befreitest mich von Schmerz und von Qual. 
Mit der Zeit, da bin ich sicher, wirst du verstehen, 
es war auch Mut, dass du ließest mich gehen!

Danke liebe Carola

Eines Sonntags, völlig arglos,
sitzt beim Kaffee du um vier,
plötzlich maunzt es, raschelt, kratzt es -
es erscheint ein Katzentier.

Mit den Pfoten sammetzart,
unnachahmlich in der Art,
schleicht es sich mit viel Allüre
heimlich durch die Hintertüre.

Schlabbert zierlich und mit Wonne
Milch, die du ihr eingegossen.
und schon hast du nolens volens,
einen neuen Hausgenossen.

Unnütz, Unmut zu bekunden.
denn, noch eh du dich`s versehen,
hat sie ihren Platz gefunden -
und das Wunder ist geschehen.

Schnurrend drang sie in dein Leben
das sie zärtlich nun regiert,
macht zum Katzennarr dich eben -
stahl dein Herz ganz ungeniert.

Danke Karin und Reiner


Kleines Seelchen in der Nacht, 
hast mir so viel Glück gebracht, 
musstest gehen, bist nun fort, 
weit an einem schönen Ort. 
Regenbogen, Wasserfall, 
grüne Wiesen überall, 
spielen, toben, frohes Treiben 
hier willst Du ganz sicher bleiben. 
Kleines Seelchen warte dort, 
wart auf mich an diesem Ort, 
eines Tages, Du wirst sehen, 
werden wir uns wieder sehen.


Wenn wir uns dann wieder sehen, 
werden wir gemeinsam gehen, 
in die Ewigkeit, ins Morgen, 
hier gibt es nie wieder Sorgen. 
Mensch, sei gut zu Deinem Tier, 
denn gemeinsam wollen wir, 
doch die Ewigkeit verbringen.


Kleines Seelchen in der Nacht, 
hast mir oftmals Freude gemacht, 
Dank, sag ich an dieser Stelle, 
geh nun über diese Schwelle. 
Geh nach Haus zu all den Lieben, 
sieh sie warten auf Dich drüben, 
mach Dir keine Sorg` um mich, 
Seelchen, ich vergesse` Dich nicht!

In ewiger Erinnerung deine Freunde die Kampfkatzis und ihre Dosis Jörg & Manuela

Leihe mir ein kleines Kätzchen

Ich will dir ein kleines Kätzchen für eine Weile leihen
hat Gott gesagt, damit du es lieben kannst,
solange es lebt und trauern, wenn es tot ist.
Vielleicht für zwölf oder vierzehn Jahre,
vielleicht auch zwei oder drei.
Wirst du darauf aufpassen -
für mich, bis ich es zurückrufe?

Sie wird dich bezaubern, und dich erfreuen
und sollte ihr Bleiben nur kurz sein,
du hast immer die Erinnerungen um dich zu trösten.
Ich kann dir nicht versprechen, dass sie bleiben wird
weil alles von der Erde zurückkehren muss,
aber es gibt eine Aufgabe, die dieses Kätzchen lernen muss.

Ich habe auf der ganzen Welt
nach dem richtigen Lehrer gesucht.
Und von allen Leuten, die die Erde bevölkern,
hab ich dich auserwählt.
Willst du ihr all deine Liebe geben
und nicht denken, dass deine Arbeit umsonst war?
Und mich auch nicht hassen
wenn ich das Kätzchen zu mir heim hole?

Mein Herz antwortete
“mein Herr, dies soll geschehen”
Für all die Freuden, die dieses Kätzchen bringt
werde ich das Risiko der Trauer eingehen.
Wir werden sie mit Zärtlichkeit beschützen
und sie lieben, solange wir dürfen.
Und für das Glück, das wir erfahren durften
werden wir für immer dankbar sein.

Aber solltest du sie früher zurückrufen,
viel früher, als geplant
werden wir die tiefe Trauer meistern
und versuchen, zu verstehen.
Wenn wir es mit unserer Liebe geschafft haben
deine Wünsche zu erfüllen
in Erinnerung an ihre süße Liebe.
Bitte hilf uns in unserer Trauer

Wenn unser geliebtes Kätzchen
diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verlässt,
schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele
Um sie ihr Leben lang zu lieben.

(Adapted from the poem "To All Parents",
by Edgar A. Guest [1881-1959]
Übersetzung ins Deutsche von ceolbeatha
)

Danke für das schöne Gedicht Julia, Feli, Sämmie und Julie

 

Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist.
Oder Du kannst lächeln, weil sie gelebt hat.
Du kannst die Augen schließen und beten, dass sie wiederkehrt.
Oder Du kannst die Augen öffnen und all das sehen, was sie hinterlassen hat. 

Danke
Filou, Lilly und Ashanti mit Dosi Petra

 

Eine kleine Abschiedsträne
wirst du weinen irgendwann,
wenn ich dir ganz leise sage,
dass ich nicht mehr warten kann.

Eine kleine Abschiedsträne
nehm´ ich mit mir in die Welt.
Und sie wird mir immer sagen,
dass dein Herz noch zu mir hält.

Ich werde immer von dir träumen
nur von dir allein,
was ich auch tu, denn die große Liebe meines Lebens
das bist du nur du!

Eine kleine Abschiedsträne
die bringt mich zu dir zurück
denn bei dir bin ich zuhause
und bei dir da wohnt das Glück...
Danke Christiane & ihre Fellnäschen Rusty & Co.

Zurück